Gemeinsames Frühstück in der Alevitischen Gemeinde Mosbach

30. September 2015  Pressemitteilungen

Der Ortsverband DIE LINKE Mosbach-Buchen und der Landtagskandidat der LINKEN im Wahlkreis Neckar-Odenwald, Simon Gramlich, besuchten am Sonntag, den 27. September 2015, die Alevitische Gemeinde Mosbach zu einem gemeinsamen Frühstück. Neben der Gelegenheit des gegenseitigen Kennenlernens, informierte der OV Mosbach-Buchen über seine bisherige sowie geplante Arbeit in der Region. Darüber hinaus nahm man einen ersten Austausch zu möglichen gemeinsamen Interessen und Zielen auf. Dazu äußerte sich der Landtagskandidat Simon Gramlich mit den wichtigsten Punkten, die im kommenden Wahlkampf und in der Zeit danach anstehen.

Das Treffen verlief sehr positiv. Außer der neu geknüpften Kontakte und der Einladung zu weiteren gemeinsamen Mahlzeiten, konnten zudem einige Unterstützungsunterschriften für die Zulassung der LINKEN zur Landtagswahl 2016 im Wahlkreis Neckar-Odenwald gesammelt werden.

Zum Abschluss bedankte sich Gramlich im Namen des Ortsverbandes bei der Alevitischen Gemeinde für deren Einladung und Gastfreundlichkeit und bekundete das Interesse an einem langfristigen Kontakt und Zusammenarbeit.

Für die nächste Zeit ist es vorgesehen Informationsveranstaltungen zur linken Schwesterpartei HDP im Kontext der anstehenden Parlamentswahlen in der Türkei zu unterstützen. Die linke und prokurdische Demokratische Partei der Völker (HDP) vertritt auch die Interessen ethnischer und religiöser Minderheiten wie den der Aleviten.

Bereits bei den letzten türkischen Parlamentswahlen, bei denen die HDP einen Überraschungserfolg von 13,1% erreichen konnte und damit dem rechtsnationalistischen Kurs und den Machtansprüchen Erdogans vorerst eine Absage erteilte, konnte die HDP im Wahlkampf auf die solidarische Unterstützung der deutschen LINKEN bauen. So reisten die Karlsruher MdB Karin Binder und die kurdisch-alevitische Mannheimer Stadträtin Gökay Akbulut als Wahlbeobachterinnen in die Türkei. Gökay Akbulut ist neben Bernd Riexinger auch Spitzenkandidatin der LINKEN im baden-württembergischen Landtagswahlkampf.