Schlagwort: Privatisierung

Autobahnnetz: SPD CDU und CSU beschließen den Ausverkauf

Der Bundestag hat am 1. Juni mit den Stimmen von SPD, CDU und CSU insgesamt 13 Änderungen des Grundgesetzes beschlossen, die in ihrer Konsequenz die Privatisierung vieler öffentlicher Aufgaben wie Autobahnbetrieb und Bildung erlauben.

In der Debatte des Deutschen Bundestages über die faktische Privatisierung der Autobahnen erklärte Sahra Wagenknecht u.a.:

„Es geht Ihnen gar nicht um eine bessere Infrastruktur und mehr Investitionen. Es geht bei der Autobahnprivatisierung darum, Banken, Versicherungen und anderen Großanlegern lukrative und zugleich risikofreie Anlagemöglichkeiten zu verschaffen.

Heinrich Stürtz, Kandidat im WK 277 ( Rhein-Neckar) zur Bundestagswahl 2017

Das lässt nur einen Schluss zu: Die Renditewünsche der Allianz und anderer Finanzkonzerne sind Ihnen wichtiger als die Interessen der Bürgerinnen und Bürger.“

Auch der Kandidat für die Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 277 ( Rhein-Neckar), Heinrich Stürtz, sieht in den Beschlüssen des Bundestages eine verhängnisvolle Entwicklung für das Gemeinwohl.

„Jetzt ist auch klar, warum die Maut auf Biegen und Brechen eingeführt wurde. Mit diesen Beschlüssen werden wir künftig für unsere Straßen ein weiteres Mal teuer bezahlen. Straßenbau gehört zur öffentlichen Daseinsvorsorge und muss deshalb im Besitz und in der Verantwortung der Bürgerinnen und Bürger bleiben.“

 

Abstimmungsverhalten im Bundestag

So haben die Fraktionen abgestimmt

 

Medienschau:

Ganzen Beitrag lesen »

Chile 1973: Das 9/11 der Demokratie

Bildschirmfoto

Nein, gemeint sind nicht die Anschläge 2001 in den USA, sondern die Subversion und der Putsch der USA in Chile.  Am 11. September 1973 putschte unter der Regie der CIA und unter Leitung von Augusto Pinochet eine faschistische Militärclique in Chile und stürzte das Land in die Barbarei.

Ganzen Beitrag lesen »

Die Linke solidarisiert sich mit den Bediensteten der Post

d89ee1f546Nils Schmid muss Sonntagsarbeit der Post stoppen

Die Partei DIE LINKE unterstützt den Arbeitskampf der Postbeschäftigten. Der Landtagskandidat im Wahlkreis Sinsheim, Thomas Wenzel, sieht vor allem Handlungsbedarf im Bereich von Arbeitnehmerrechten und beim Kampf um die Bewahrung des Sozialstaates.

„Wir treten für eine breite Kampagne zur Verteidigung und Wiederherstellung der öffentlichen Daseinsvorsorge, gegen Privatisierung, Lohndumping, Prekarisierung und Abbau von Gewerkschaftsrechten ein.“ Ganzen Beitrag lesen »

Motor für eine soziale und ökologische Gerechtigkeitswende

hier_ist_die_linke__tasche__680x400Katja Kipping, Bernd Riexinger und Gregor Gysi haben am 25. August 2014 vor der Presse in Berlin ein Positionspapier vorgestellt, in dem sie Leitlinien für eine linke Modernisierungsagenda formulieren. Ganzen Beitrag lesen »