Schlagwort: Faschismus

Chile 1973: Das 9/11 der Demokratie

Bildschirmfoto

Nein, gemeint sind nicht die Anschläge 2001 in den USA, sondern die Subversion und der Putsch der USA in Chile.  Am 11. September 1973 putschte unter der Regie der CIA und unter Leitung von Augusto Pinochet eine faschistische Militärclique in Chile und stürzte das Land in die Barbarei.

Ganzen Beitrag lesen »

NPD? Neh! Sinsheimer Bürger trommeln gegen Nazis

20150613_140104Am 13. Juni 2015 war es wieder einmal soweit: Die NPD versuchte erneut, in Sinsheim Anhänger für ihre menschenverachtende Ideologie zu finden.

Während ihre Truppe bisher „Todesstrafe für Kinderschänder“ forderte, wurde dieses Mal gegen Flüchtlinge gehetzt. Ganzen Beitrag lesen »

13. Juni: Nazis in Sinsheim ? – Nein Danke! Witziger Kontrapunkt gegen rechts

IMG_3422Der Kreisverband Kraichgau-Neckar-Odenwald der Partei DIE LINKE ist Mitglied im Bündnis für Toleranz in Sinsheim, das sich gegen Faschismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus wendet.

Das Bündnis für Toleranz Sinsheim unterstützt den offiziellen Aufruf der Stadt Sinsheim und freut sich, wenn so viele Menschen wie möglich mit uns gemeinsam am 13.06. um 11 Uhr in Sinsheim gegen die Nazis auf die Straße gehen, die hier an diesem Tag ihren menschenverachtenden Hass verbreiten wollen. Ganzen Beitrag lesen »

Gregor Gysi: Was wurde aus den Sehnsüchten von damals?

440x270-youtube-gregor-gysi-3___440x“Die Sowjetunion trug die Hauptlast auf dem europäischen Kriegsschauplatz. Der Preis: 27 Millionen sowjetische Bürgerinnen und Bürger verloren ihr Leben. Die Zeitweise von der Wehrmacht besetzten Territorien waren völlig verwüstet. Dieser Menschen gedenken wir. Und es müsste alle in Deutschland tun”, mahnte Gregor Gysi in seiner Rede bei der Gedenkveranstaltung der Fraktion DIE LINKE am 7. Mai zum 70. Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Faschismus. Gysi kritisierte scharf, dass Krieg mittlerweile wieder Bestandteil der deutschen Außenpolitik ist.

YouTube

8. Mai – Tag der Befreiung vom Hitler Faschismus

07. Mai 2015  Faschismus, Krieg und Frieden

niewiederkriegniewiederfaschismus-bold___440x

700 Gäste nahmen am Donnerstag Abend an der Gedenkveranstaltung zum Tag der Befreiung, zu dem DIE LINKE in den Bundestag geladen hatte. Heute findet eine gemeinsame Gedenkstunde des Bundestages und des Bundesrates zum 70. Jahrestag des Ende des Zweiten Weltkrieges statt. Gesine Lötzsch bedauert, „dass die politische Elite unseres Landes Weizsäckers Erbe ausgeschlagen hat“. DIE LINKE hat erneut beantragt, den 8. Mai zum gesetzlichen Gedenktag zu erklären. MEHR

Denk-Tag


Sechs Soldaten der US-Armee und Sechs Rotarmisten umarmen sich am 27. April 1945 in Torgau. Foto: Bundesarchiv


06.05.2015  Gesine Lötzsch, linksfraktion.de
Von Gesine LötzschRichard Weizsäckers Rede zur Befreiung Deutschlands vom Faschismus wurde von vielen Politikerinnen und Politikern anlässlich seines Todes noch einmal als herausragend bewertet. Das sehe ich auch so. Doch was folgte daraus? Wir haben immer wieder im Bundestag gefordert, den 8. Mai – den Tag der Befreiung – zum gesetzlichen Gedenktag zu erheben. Unsere Anträge wurden immer mit fadenscheinigen Argumenten abgelehnt, egal welche Parteien-Konstellation gerade regierte. Das zeigt, dass die politische Elite unseres Landes Weizsäckers Erbe ausgeschlagen hat. Ganzen Beitrag lesen »

Vortrag Otto Köhler in Heidelberg: 70 Jahre Kriegsende 8. Mai 1945: Tag der Befreiung

06. Mai 2015 

Logoleiste wagerecht 4c CMYK.aiDer 8. Mai 1945 war keine „Stunde Null“. Viele derjenigen, die bis zum Schluss zu Tausenden Menschen ermordeten, die öffentlich am „Endsieg“ zweifelten, hatten sich selbst gut auf die „Zeit danach“ vorbereitet. Viele Täter waren bald wieder in hohen Positionen. Ganzen Beitrag lesen »