Sinsheim

Faschisten in Sinsheim – Ignorieren oder protestieren?

Offener Brief der Gewerkschaften an die verantwortlichen Politiker in Sinsheim

Seit Jahren ist die Wankelmütigkeit zu beobachten, mit der die Vertreter der Stadt Sinsheim auf die Umtriebe rechter Parteien in Sinsheim reagieren. Da hat es schon alles gegeben: von Betriebsausflügen des Gemeinderates und Hochklappen der Bürgersteige bis zu einer tollen Aktion in der Allee, die alle Antifaschisten begeistert hat. Ganzen Beitrag lesen »

NPD Nazi Propaganda auch in Sinsheim gescheitert

Nach 55 Minuten war Sinsheim wieder bunt!

 

Der friedlichen Gegenkundgebung des Sinsheimer „Bündnis für Toleranz“ haben die NDP/Neo-Nazi’s nur bis kurz vor 14 Uhr standgehalten.

Mit rund 45 Personen traten die Sinsheimer doppelt so stark den Rechten entgegen und forderten deren Abzug.

Es wurde schnell deutlich: Sinsheim wehrt sich auch weiterhin gegen diese Feinde der Demokratie, der Menschlichkeit und des friedlichen Zusammenlebens aller Menschen. Die nächste Herausforderung wird es am 3. Juni in Karlsruhe- Durlach geben. Dort wollen Faschisten aus ganz Deutschland aufmarschieren. (siehe „Naziaufmarsch in Karlsruhe verhindern“) Ganzen Beitrag lesen »

TTIP Demo: Am 17. 9. gemeinsam nach Stuttgart fahren

img_3708

Am 10. Oktober 2015 demonstrierten bereits 250000 Menschen in Berlin gegen die drohende Zerstörung unserer Demokratie und unseres Rechtsstaates. Inzwischen sind über 70% der Bundesbürger gegen die Freihandelsabkommen. Merkel und Gabriel interessiert das alles nicht. Sie sind anderen Interessengruppen verpflichtet. Wir müssen ihren Verrat am Gemeinwohl stoppen.

Der Kreisverband Kraichgau-Neckar-Odenwald der Partei DIE LINKE. lädt die Bürgerinnen und Bürger der Region ein, mit unseren Mitgliedern von Sinsheim und Mosbach aus gemeinsam zur Großdemonstration gegen die drohenden Freihandelsabkommen TTIP und CETA am 17. September nach Stuttgart zu fahren. Ganzen Beitrag lesen »

Sinsheimer Bürger einig gegen Nazis

IMG_2120Am Samstag Nachmittag, 23. April, haben erneut rund 30 Neo­nazis Sins­heim drei Stunden mit ihren rechten, menschenfeind­lichen Parolen heimgesucht.

Als Redner angekündigt waren un­ter an­derem zwei wegen Volksverhetzung und Aufstachelung zum Rassenhass Vorbestrafte.

Überraschend und zur Verwun­derung Vieler konnten die Nazis, begleitet von einem enormen Polizeiaufgebot, eine Demonstration vom Wächter durch die Innenstadt zur Theodor-Heuss-Schule und zurück durchführen. Ganzen Beitrag lesen »